Social Media im Business => Social Business

Social Media ist aus dem Internetalltag nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Menschen teilen sich mit und bloggen, posten, twittern und sind in sozialen Netzwerken wie Facebook, Wer kennt wen, LinkedIn, Xing, etc. unterwegs. Doch welche Auswirkungen hat dies auf die Arbeitswelt?

In allererster Instanz sind die Mechanismen des Web 2.0, oft auch als Mitmach-Web benannt, ein weiteres Werkzeug der Kommunikation und Methodiken für die Sammlung und Darstellung von Informationen bzw. Wissen. Und gerade dies macht es für die Arbeits- und Unternehmenswelt so interessant. Die klassischen ITK Elemente wie Dokumente, Fax, Email, Instant Messaging und Telefonie sind mittlerweile in die Jahre gekommen und im Verhältnis zu den neuen Methodiken aus Unternehmens- und Anwendersicht zu umständlich. Hier ermöglichen die Methoden der Web 2.0 Welt ganz neue Wege der Zusammenarbeit und Dokumentation von Wissen.

Die 4 Elemente des Social Media bzw. Web 2.0

Ich möchte hierzu die 4 Grundprinzipien des Social Media (so nennt man die sozialen Netze und deren Mechanismen) auflisten:

In dem roten Block geht es darum, das Informationen und Wissen geteilt werden. Diese Tatsache ist schon historisch aus der Open Source Szene bekannt, die Softwareentwicklung als Gemeingut sieht. Weitere Analogien gibt es z.B. bei Wikipedia, bei der nicht nur Wissen geteilt wird, sondern jeder bei dem Zur Verfügung stellen von Wissen mitmachen kann. Des weiteren ist das gesamte Internet durch die Web 2.0 Technologien immer mehr zum Hier und jetzt Internet sprich zum Echtzeit Internet (gelbes Segment) geworden. Durch diese zwei Kernmethodiken erfolgt eine gegenseitige Inspiration und die Menschen beflügeln sich gegenseitig in der Entwicklung neuer Ideen und Vorhaben (blaues Segment). Hierdurch vernetzen sich immer mehr Menschen miteinander sprich bauen Beziehungen auf und vergrössern letztendlich Ihren Freundeskreis, wobei der Begriff Freund in der Web 2.0 Welt ein ganz andere Bedeutung erlangt als im wirklichen Leben. Hier sind vor allen Zweck orientierte Freundschaften mit einer begrenzten Lebensdauer häufiger anzutreffen als im wirklichen Leben.

Die 4 Elemente des Social Business basierend auf Social Media

In der Unternehmenssprache bekommen die 4 Segmente des Social Media eine neue Bedeutung:

Der Mechanismus des Teilen, Beteiligen und Mitmachen sorgt in einem Unternehmen letztendlich für eine Wissensweitergabe. Diese Wissensweitergabe beschleunigt die Entwicklung von Produkten, Strategien und mehr und produziert in einem Unternehmen Wachstum. Kombiniert mit einer Echtzeit Kommunikation und schlankeren und besseren Kommunikationstechniken wird das Unternehmen effizienter. Effiziente Kommunikation und die Kultur der Teilung von Wissen beschleunigt die Innovationskraft und führt zu einer nachhaltigen Firmenkultur.

Insofern etabliert Social Media für Unternehmen eine ganze Reihe von Mechanismen und Prinzipien:

  • Unternehmen wandeln sich von einer reinen Unternehmens- und Befehlshierarchie in ein soziales Netzwerk – Menschen arbeiten wieder sozialer und mit weniger Risiko zusammen
  • der einzelne Mensch bekommt durch die Etablierung von Mechanismen des Social Media wieder eine grössere Bedeutung und seine Identifikation mit dem Unternehmen wird gesteigert
  • die Loyalität der Mitarbeiter zum Unternehmen wird gesteigert, da man immer mehr Teil einer neuen, sozialeren Struktur wird
  • Führungskräfte können von einer Befehlsfunktion in eine steuerende und entwickelnde Rolle wechseln – dies macht es bedeutend entspannter, da Menschen mehr mitwirken und mehr Verantwortung übernehmen

Die Punkte sind in den letzten Jahren oft als sich veränderndes Management Bild angepriesen worden und getrieben durch die Technik scheint eine sozialere und gerechtere Welt in den Unternehmen möglich zu sein. Es zählt nicht mehr so sehr die Leistung des Einzelnen, sondern das Erreichen gemeinsamer Ziele. Als Nebeneffekt werden schwache Leistungsträger in einer Firma effizient und entsprechend Ihrer Möglichkeiten optimal eingebaut und Schmarotzer durch die Kollegen von selbst ausgesondert.

Es macht also Sinn, Social Media in Unternehmen einzuführen und sich ein Social Business aufzubauen. Dies passiert leider nicht einfach durch Nutzung von Facebook, Twitter, Skype und Co., sondern Bedarf entsprechender Werkzeuge. Hier beschäftigt sich die unoso beratend als auch lösungsorientiert und bietet Ihren Kunden eine Reihe von Möglichkeiten und Mechanismen, sich die Kraft und den Erfolg von Social Media in Form des Social Business ins Unternehmen zu holen.

Mehr erfahren Sie hierzu unter Social Business auf der unoso Webseite.

,
3 comments on “Social Media im Business => Social Business
  1. Pingback: Warum Social Collaboration sinnvoll ist | Blog der NetzExperten.com

  2. Pingback: Warum Social Collaboration sinnvoll ist | cimplex blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.